Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

30 Jahre Tharun – Ein Jubiläum das keiner merkt!

8 534

Ist es doch schon so lange her, dass die erste Schwertmeister-Box unter dem Label DSA Professional das Licht der Welt erblickt hat?

Im Jahre 1987 hatte Schmidt-Spiele insgesamt 18 verschiedene Spielsteine übrig, die Ulrich Kiesow vorgelegt wurden. Diese mit Runen versehenen Steine sollte er in unser geliebtes Rollenspiel ‚Das Schwarze Auge‘ einbauen. So entstand zusammen mit Hadmar Wieser die Welt Tharun, in der hochstufige Helden noch gefährlichere Abenteuer erleben konnten als in Aventurien.

Auf 92 Seiten in zwei Heften und mit 18 sogenannten Runensteinen versehen, wurden die Helden ins neue Setting eingeführt und die dazugehörigen Regeln erklärt.

Bereits ein Jahr später folgte mit dem Fest der Schwertmeister die zweite Box zu diesem exotischen Setting und man sollte meinen es würden weitere folgen. Doch weit gefehlt, die zweite Box war auch die letzte und so wurde bereits nach zwei Jahren Tharun wieder zu Grabe getragen.

Aber Totgeglaubte leben länger. Im Dezember 2013, nun auch schon wieder vier Jahre her, veröffentlichte der Uhrwerk-Verlag mit Die Welt der Schwertmeister einen dicken Hardcover-Band mit 276 Seiten über die Welt von Tharun. Dieser Band enthielt weit mehr Hintergrund-Informationen zum Setting als die zwei bisherigen Boxen aus den 80ern.

Zwei Jahre später kam mit Wege nach Tharun der dazugehörige Regelband in DSA 4.1 Regeln heraus, so dass das Setting wieder komplett spielbar war.

Doch auch diesmal stand die Hohlwelt unter keinem guten Stern, denn durch die Änderung von DSA auf die fünfte Regeledition konnte der geplante Abenteuerband nicht mehr mit DSA 4.1 Regeln veröffentlicht werden. Der Band, mit Namen Schwerter und Giganten, sollte nun regelfrei erscheinen und verzögerte sich so immer weiter.

Im diesem Jahr fand dann der Lizenzwechsel der Tharun-Lizenz vom Uhrwerk-Verlag an den DSA Rechteinhaber Ulisses-Spiele statt. Zwar soll der Abenteuerband noch erscheinen, aber zur weiteren Zukunft von Tharun gibt es seitens Ulisses-Spiele noch keine greifbaren Informationen. Auf Nachfrage auf der SPIEL17, befinde man sich derzeit in der Ideenfindung,

Dann wollen wir doch alle hoffen, dass Tharun auch den Weg nach DSA5 findet und keinen zweiten Tod nach mittlerweile 30 Jahren stirbt. Nach lediglich 5 Publikationen in 30 Jahren, sollte ja ausreichend Spielraum zum weiteren Ausarbeiten vorhanden sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 Kommentare
  1. Oliver sagt

    Ja, hoffentlich geht es weiter!!!

  2. Tefer sagt

    „(…) denn durch die Änderung von DSA auf die fünfte Regeledition konnte der geplante Abenteuerband nicht mehr mit DSA 4.1 Regeln veröffentlicht werden. „(…)

    Das ist objektiv Falsch, Schwerter und Giganten konnte deshalb nicht mehr unter DSA 4.1 veröffentlicht werden, weil die Tharun-Veröffentlichungs-Timeline rund 8 Jahre hinter ihrem ursprünglichen Announcement herhinkt; Ratcon 2011 wurde Tharun angekündigt und bald lautete die (mich damals echt erfreuende) News, dass Welten und Regelband Zeitgleich 2012 erscheinen sollten, später dass 2013,14 und 15 hintereinanderweg jeweils Welten, Regel und Abenteuerband rauskommen…
    und von da verzögerte sich alles einfach immer weiter und weiter nach hinten,

    man mag Ulisses ja prinzipiell viel vorwerfen können, oder auch DSA 5, aber:

    Dass der Tharun Abenteuerband nicht mehr unter DSA 4.1 erschien hat eher etwas mit konsequent mehrjährigen(!) verzögerungen, und nicht mit DSA 5 zu tun

    1. Zorni sagt

      Hallo Tefer,

      ich selbst kann das nicht beurteilen, da ich in dieser Materie nicht drin bin, werde das aber mit dem Autoren besprechen und ggf. korrigieren.
      Danke für den Hinweis!

      LG,
      Zorni

    2. Tharex sagt

      Das hat sehr wohl mit DSA5 zu tun!
      Für die Veröffentlichung von DSA4.1 Produkten mit Regelinhalten gab es eine harte Deadline.
      Uhrwerk hatte aber auch Myranor-Produkte in der Pipeline, aber keine unbegrenzte Ressourcen,
      z.B. was Verfügung stehende Zeichner/Illustratoren.
      Da bleibt zwangsläufig was auf der Strecke, vor allem wenn auch noch inhaltliche Nachbesserungswünsche eintrudeln.

    3. Rhidaman sagt

      Hallo Tefer,
      du hast zwar recht, dass es vorher schon zu Verzögerungen kam, die gibt es aber bei sehr vielen Publikationen. Ich kann hier aus eigener Erfahrung als Autor und Bandredakteur sprechen. Am Ende gab es aber trotzdem eine Deadline, die der Abenteuerband ‚Schwerter und Giganten‘ und der Myranorband ‚Jenseits des Nebelwalds‘ nicht mehr geschafft haben (siehe http://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=714.msg11301#msg11301). Fakt ist: Ohne DSA5 wäre keine Deadline entstanden und wir würden jetzt noch DSA4 haben. Was zur Folge hätte, dass beide Bände mit DSA4 Regeln raus gekommen wären, auch mit Verzögerung.

      1. Teferi sagt

        heh, ich wollte kein blame-game spielen, sondern nur richtigstellen.
        Die Idee, dass ein 15 Jahre altes DSA 4 ersetzt wird eine unvorhersehbare Naturgewalt sei muss nämlich als Quatsch offensichtlich sein,
        wenn einer literally drölfzig Jahre hinter seinen Roadmaps herhinkt und der Lauf der Zeit ( immer voranschreitend ) ihn einholt ist das keine Überraschung sondern vorhersehbar,
        falls Tharun „nur“ 3 Jahre hinter seinem Zeitplan hergehinkt wäre, dann hätten sie alles unter DSA 4.1 veröffentlichen können. Die Idee, dass 3, 4 .. 5 … drölfzigjährige verzögerungen unschuldig sind, während andernorts halt gewerkelt wird und die zeit voranschreitet schuld sind ist quatsch

        LG Teferi, der offenbar nichtmal seinen Nicknamen richtig schreiben kann im autofill O_O

  3. queery sagt

    Ich bin ziemlich frustriert davon, dass Ulisses sich die Tharun Lizenz zurück holt ohne irgendwelche Ideen damit zu haben, ohne sich mit Autoren und Community die sich für Tharun begeistert und die es am Leben erhalten hat in irgendeiner Form abzusprechen oder zu erklären. Das ist schon ziemlich schlechter Stil und noch schlimmer es lässt nicht besonders Hoffen was die Zukunft von Tharun angeht.

    1. Rhidaman sagt

      Hallo Queery,
      gib Ulisses noch ein wenig Zeit sich dazu zu äußern.
      Das Tharun nach nur 5 Publikationen in 30 Jahren kein zweites Aventurien werden kann, wissen mit Sicherheit auch die Verantwortlichen bei Ulisses.
      Was die Community angeht, so sollte sich diese wie im Fall Myranor, wo die Überarbeitung nach DSA4 (Myranor Hardcover 2006) auch lange am seidenen Faden hing, sehr aktiv zeigen. Wenn Ulisses sieht, dass viele Tharun als DSA-Setting haben wollen, dann lohnt sich für sie auch eine Fortführung in DSA5.