Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Aventurische Magie vom Ringboten rezensiert

Während aktuell die Veröffentlichung des dritten Bandes von Aventurische Magie bevorsteht (wir berichteten), widmet sich Ansgar Imme für den Ringboten dem ersten Erweiterungsband zu Magie in DSA5 aus dem Jahr 2016.

Nach der Betrachtung der einzelnen Kapitelinhalte kommt der Rezensent insgesamt zu einem durchwachsenen Urteil:

Insgesamt wirkt der erste Band zur Magie ein wenig wie Stückwerk, auch wenn einzelne Teile sehr positiv hervorstechen. Die Entscheidung zur Aufteilung auf verschiedene Bände und die Band für Band einhergehende Regelerweiterung wurde vom Verlag getroffen, wirkt aber bereits hier nachteilhaft. Während – gefühlt beziehungsweise der Erfahrung aus mehreren Spielrunden nach – wichtige Traditionen und Professionen fehlen, werden selten gespielte wie Zaubertänzerinnen oder Zauberbarden vorgestellt. Dazu kommen einzelne neue erweiterte Magieregeln und magische Sonderfertigkeiten, bei denen man als erfahrener Spieler weiß, dass es damit noch nicht getan ist, sondern weitere Erweiterungen folgen (müssen). Dazu gehen allzu oft Regelelemente fließend in Beschreibungstexte über, was der Übersichtlichkeit und Verständlichkeit nicht hilft.

Zur Rezension

Wenn du Aventurische Magie im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei