Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Da’Jin’Zat – Interview mit dem Autor

Der erste neue FanPro-Roman

In wenigen Tagen erscheint mit Da’Jin’Zat – Die Kampfkunst der Achtsamkeit der erste DSA-Roman in der Reihe Rocket Books des Blitz-Verlages. Anlass genug, damit Mit-Herausgeber und DSA-Miterfinder Werner Fuchs ein Interview mit dem Autor Konrad Gladius zur Entstehungsgeschichte des Romans führt.

Das Buch erzählt die Geschichte des Maraskaner Dajin, der mit seinem selbst entwickelten Kampfstil durch das Aventurien der ersten Regierungsjahre Kaiser Hals reist, um den Mörder seines Großvaters zu stellen. Dabei legt die Geschichte besonderen Wert auf die authentische Beschreibung der Kämpfe. Autor Gladius ist selbst kampfsportbegeisterter DSA-Spieler, der vor 20 Jahren mit dem Schreiben des Romans begonnen hat.

Bei der Geschichte habe ich als begeisterter Kampfkünstler es so ähnlich gemacht wie Tolkien mit dem Elbisch. Er hatte sich ja die Sprache überlegt und danach die Wesen, die sie sprechen. Hier habe ich den Kampfstil entwickelt und dann die Geschichte geschrieben, wie und warum er geschaffen wurde. Dafür reist Dajin durch das halbe Aventurien der frühen Regierungsjahre Kaiser Hals und hat viele spannende Begegnungen.

Wie auf dem Kaiser-Raul-Konvent 2018 angekündigt wurde (wir berichteten), werden die bei Rocket Books erscheinenden Bücher nicht-kanonisch sein, d.h. sie werden nicht Teil der offiziellen aventurischen Geschichtsschreibung werden. Da’Jin’Zat – Die Kampfkunst der Achtbarkeit wird als 320 Seiten umfassendes Softcover-Buch zum Preis von 14,95 € in den nächsten Tagen im Blitz-Verlag erscheinen.

In Festum wird eine phexgefällige Einbrecherin nach einem erfolgreichen Bruch von mehreren Schlägern in die Enge getrieben. Ihre Rettung ist ihr Auftraggeber, ein alter Maraskaner, dessen Kampfesweise an geradliniger Effektivität und tödlicher Eleganz ihresgleichen sucht. Von der Neugier übermannt, gelingt es der jungen Frau, den Maraskaner dazu zu bringen, ihr seine Geschichte und damit die seiner Kampfkunst zu erzählen. Eine Geschichte, die in die frühen Regierungsjahre Kaiser Hals zurückreicht und einen jungen Mann dazu brachte, die uralte Kunst des Rur Uzat durch Einflüsse des Mittelreichs und des Lieblichen Feldes von Grund auf neu zu denken. Dabei reiste er durch halb Aventurien und war Zeuge geschichtsträchtiger Ereignisse. Auf den Fersen eines machtbesessenen Magiers sammelte er eine Gruppe ungewöhnlicher Gefährten, um Aventurien und das Gleichgewicht der Welt zu retten, denn: Die Welt ist schön!

Zum Interview

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei