Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Ein Fest für die Augen rezensiert von Engors Dereblick

Der rasende Rezensent Engor, von Engors Dereblick, hat mit seiner zweiten Rezension in dieser Woche das Heldenwerkabenteuer Ein Fest für die Augen von Christian Nehling unter die Lupe genommen. Mit dem neuesten Abenteuer der Reihe können die Helden Aranien in einem weiteren Kapitel der Auseinandersetzung mit dessen oronischen Erbe unterstützen.

Warum Engor trotz einer gewissen Übersättigung zum Thema Lust und Liebe (Wege der Vereinigung lässt grüßen) von einem weiteren Abenteuer in diese Richtung angenehm überrascht ist, erfahrt ihr in seinem aktuellen Artikel auf seinem Blog. “Ein Fest für die Augen” ist demnach solide gestrickt und wird gerade auch bei Fans von klassischen Abenteuern punkten können.

Allerdings muss ich direkt einschränken, dass meine anfänglichen Befürchtungen nicht zutreffen, Ein Fest für die Augen erweist sich als ausgesprochen kurzweilig und spannend, die Lustthematik hat hier keinen Selbstzweck, sondern ist letztlich vor allem der Aufhänger für ein Rechercheabenteuer.

Engor Engors Dereblick

Trotz vieler positiver Worte, wiederholt Engor erneut seine generelle Kritik an dem einengenden Format der Heldenwerkreihe, bleibt doch zu wenig Platz um wichtige Details mit im Abenteuer unterzubringen.

Dessen Konstruktion und Aufklärung ist solide gestrickt, ohne jedoch in Motiv und Ausführung besonders originell zu sein. An dieser Stelle erweisen sich einmal mehr die Grenzen eines Heldenwerks, stehen doch zur Figurenbeschreibung jeweils nur wenige Zeilen zur Verfügung, was dem Spielleiter einiges an zusätzlicher Ausgestaltungsarbeit abverlangen dürfte, um den entsprechenden NSCs ein breiteres Profil zu verleihen.

Engor Engors Dereblick

Zur Rezension

Wenn du Ein Fest für die Augen im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei