Engor (be)sucht den Isegrim

Grimme Herzen

Beim Dereblick heulen die Wölfe, denn es geht im Rahmen des aktuellen Heldenwerk-Abenteuers Grimme Herzen von Julian Härtl rüber nach Tobrien. Im ersten von derzeit drei in nächster Zeit in dieser Region spielenden Abenteuern geht es vordergründig erstmal ganz klassisch um den Schutz eines Dorfes vor einer Gefahr. Am Ende wird es mal wieder mehr als vorher gedacht. Engor jedenfalls scheint es zu gefallen.

Grimme Herzen ist ein gutes Abenteuer, in dem die Helden auch im kleinen Heldenwerk-Format eine beachtliche Leistung erbringen können. Zusätzlich wird die düster-verzweifelte Atmosphäre gut transportiert, auch wenn stellenweise noch ein paar zusätzliche Angaben und 1-2 Karten durchaus wünschenswert gewesen wären. Ein großer Pluspunkt ergibt sich zudem aus der offenen Anlage, indem bewusst keine Handlungsschienen ausgelegt werden.

Zur Rezension

Wenn du das Abenteuer im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
ZorniBalduin Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Balduin
Gast

Welche bald erscheinenden zwei Abenteuer werden denn ebenfalls in Tobrien spielen?

Zorni
DSAnews.de

Der rote Schlächter (Solo) und Gefangen in der Gruft der Königin.