Engor gefangen in den Fesseln der Lust

Engor vom Dereblick rezensiert sich weiter durch sein “Wege der Vereinigung” Crowdfunding Paket. Diesmal geht es um die erotische Kurzgeschichtensammlung Fesseln der Lust, die im Rahmen des Crowdfundings auf stolze 11 Geschichten und über 400 Seiten angewachsen ist.

Dabei kommen die Geschichten recht unterschiedlich gut an, weswegen Engor auch keine Gesamtwertung für das Buch abgibt, sondern sich kurz jeder der Geschichten annimmt.

Naturgemäß ist eine Kritik einer solchen Sammlung nicht einheitlich zu leisten, zu sehr unterscheiden sich die Themen, die Figuren und natürlich auch der Stil von Autor und Geschichte, was – zumindest bei mir – fast zwangsläufig dazu führt, dass einem die einzelnen Texte unterschiedlich zusagen. Zudem muss ich natürlich auch einräumen, dass Erotikliteratur nicht unbedingt mein Fachgebiet ist. Umgekehrt hat mich bei dieser Anthologie schon im Vorfeld die Ankündigung gereizt, dass hier quasi das Who is who Aventuriens im Mittelpunkt steht.

Engor Engors Dereblick

Zum Artikel

Wenn du die Kurzgeschichtensammlung Fesseln der Lust im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei