Die “Dereblick” segelt Kurs Südmeer

Kurs Südmeer

Engor vom Dereblick hat den neuen Roman Kurs Südmeer von Marie Mönkemeyer gelesen und rezensiert. Seine Hoffnung auf rasante Duelle, Gnadenlose Gegenspieler, Schatzjagden und all das was wir an Piraten so lieben, wurde dabei ziemlich enttäuscht. Der Schwerpunkt liegt mehr auf Interaktion zwischen den Charakteren. Viel verschenktes Potential für Engor. So fällt sein persönliches Fazit nicht gerade begeistert aus. Nichtsdestotrotz findet er auch lobende Worte und wie immer hat er die Vor- und Nachteile aus seiner Sicht sehr sorgsam niedergeschrieben.

Generell ist Elisseas Darstellung unter den Figuren dafür vergleichsweise gelungen. Das Dilemma einer Kapitänin, die nicht von einer klaren Befehlskette gestützt wird, sondern eher die Erste unter Gleichen darstellt, wird absolut greifbar. Die Mannschaft wirkt dem gegenüber manchmal etwas merkwürdig inkompetent, die teils kopflosen Handlungen lassen die Frage aufkommen, wie diese uneinige Truppe sich mehrere Jahre auf See gehalten haben soll, teilweise wird die dauernd wechselnde Stimmung etwas übertrieben.

Zwar mag der Roman für meinen Geschmack viel zu spannungsarm sein, dennoch habe ich mich oft auch gut unterhalten gefühlt, die Autorin verfügt über einen guten Sinn für Humor und die Charaktere sind durchweg sympathisch, trotz vieler fehlender Ecken und Kanten.

Wenn du das Abenteuer im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Zur Rezension

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei