Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Falltüren & Speergruben bei Nandurion

Für Nandurion hat sich Gastrezensent Raul Ehrwald das im vergangenen erschienene Spielkartenset Falltüren & Speergruben angesehen.

Seit geraumer Zeit gehören auch diverse Spielkartensets zum DSA-Portfolio. Für Nandurion hat sich nun Gastrezensent Raul Ehrwald das Mitte 2018 erschienene (wir berichteten) Spielkartenset Falltüren und Speergruben genauer angeschaut. Die Karten des Sets sind dazu angedacht, ein Dungeon mit passenden Fällen und Hindernissen für eindringende Helden zu versehen.

Insgesamt kommt der Rezensent vor allem in Hinsicht auf die cineastische Ausgestaltung von Dungeons zu einem positiven Urteil, gefallen ihm doch die unterschiedlichen Möglichkeiten, auch der Aspekt, dass man modular die Fallen auswählen kann, die zu der Art des Dungeons passen. Ein zentraler Kritikpunkt ist hingegen der Umstand, dass eine Reihe der Karten ein Regelbuch nicht ohne weiteres ersetzen können, da sie in der Fallenbeschreibung auf Regelwerke verweisen. Als Geschmackssache wird hingegen der Trashfaktor angesehen:

Wie eingangs schon angedeutet, fühlt sich das Spielkartenset Falltüren und Speergruben nach echtem Abenteuer-Dungeon mit klassischen Fallen an, wie man sie aus Abenteuerfilmen und –videospielen kennt. Persönlich mag ich das sehr gerne, weil es gerade als Zufallselement bei klassischen Dungeons einiges an Bereicherung bieten kann. Da diese meiner Erfahrung nach mit einem Hauch von „Trashigkeit“ behaftet sind und seltener in DSA-Abenteuern vorkommen, muss sich jeder die Frage stellen: Will oder brauche ich das unbedingt für mein Aventurien?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei