Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Ergebnisse der Umfrage und Print on Demand beim Schelm

Bei Vier Helden und ein Schelm erfahrt ihr was die Februar Umfragergeben hat, wer Gewonnen hat und mehr zur Print on Demand Funktion von Ulisses Spiele.

Der Schelm von Vier Helden und ein Schelm konnte die Ergebnisse seiner Februar Umfrage (wir berichteten) nicht länger erwarten, daher gibt es jetzt schon das Ergebnis seiner Umfrage zur Schwarzen Katze, zum Kaiser-Raul-Konvent und zu Ulrich Kiesow. Die Gewinner der Preise werden ebenfalls bekanntgegeben.

Zudem hat Kai die Print on Demand Funktion von Ulisses Spiele getestet und geht auf das Pro und Kontra dieses Angebots ein. So kann man die Bücher zwar beim lokalen Buchhändler bestellen, letztendlich werden sie aber über Amazon gedruckt und vertrieben.

Auch das Format und Design weicht von den neuen Romanen ab, das Papier überzeugt nicht und es gibt kleine, aber vielleicht manche sehr störende Fehler beim Druck. Anderseits ist das eine Chance Exemplare zu erwerben die nicht mehr gedruckt erhältlich sind. Bislang ist der Umfang der angebotenen Romane aber noch sehr klein.

Das Design der Neuauflagen wurde von DSA-Chef-Designerin Nadine Schäkel neu gestaltet, und entspricht somit weder dem der Originalausgaben noch dem aktuellen Aussehen der DSA-Buchreihe. Somit gibt es mittlerweile mindestens sechs Designs für die Romane der DSA-Hauptreihe, von den ersten Romanen (z.B. Das Eherne Schwert oder Mond über Phexcaer), einmaligen Ausgaben (wie z.B. das Ferdoker Pergament) sowie Nebenreihen (z.B. Armalion, Myranor, Al’Zul, Jahr des Greifen) ganz zu schweigen. Sammler müssen sich also damit abfinden, dass die neuen Bücher sich erneut von allen bisherigen Büchern optisch abheben werden. 

Der Schelm

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Kai Frerich Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Kai Frerich
Gast

Vielen Dank für den Artikel, Fenia! Kleine Korrektur, die Michael Mingers vorhin gepostet hat: Die Probleme beim Druck sollten hoffentlich bald behoben sein, beim Probedruck war bei Ulisses noch alles in Ordnung. Gedruckt wird auch nicht von Amazon selbst, sondern von Books on Demand. Danke!