Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Nandurion auf Kurs Südmeer

Kurs Südmeer

Im Februar diesen Jahres kam der Roman Kurs Südmeer von Marie Mönkemeyer heraus (wir berichteten). Nun ist auch der gebürtige Österreicher Stephan Fröhlich mit den meuternden Piraten auf Fahrt gegangen. In seinem ersten Gastbeitrag auf Nandurion rezensiert er das Werk. Seine vorläufige Erwartung zum Thema Piraten im Südmeer, dass weiße Flecken auf der Landkarte und Einwohner derselben entdeckt würden, wandelte sich nach Lektüre des Klappentextes:

Die letzte Seite versprach mir eine trauernde Witwe, auf dem Weg in die Arme ihres neuen Ehemannes. Einen Perainegeweihten, der seinen Garten zurückgelassen hat. Und eine Piratenkapitänin mit Sehnsucht nach Gold, Rum und Freiheit. Ich war gespannt, wie dieses ungewöhnliche Trio zusammenspielt.

Stephan Fröhlich Gast-Rezensent auf Nandurion

Er fasst den gesamten Plot zusammen, wobei wegen der notwendigerweise enthaltenen Spoiler gewarnt wird. Die Handlung, die Charakterentwicklung und die Weltbeschreibung bleiben in seiner Bewertung deutlich hinter ihrem vollen Potential. Als positives zentrales Thema des Romans erkennt er aber:

Liest man ein wenig zwischen den Zeilen, erkennt man das Thema Freiheit als zentrales Element in diesem Roman. Eine Piratenmannschaft, welche sich von den Fesseln und Peitschen der Marine befreit hat und dennoch verfolgt von Piratenjägern und ständig mit dem Galgen bedroht in Gefangenschaft ist.

Stephan Fröhlich Gast-Rezensent auf Nandurion

Für besonders gelungen hält er die farbenfrohe Darstellung des Perainegeweihten Pericomo, der seinen Garten zurückgelassen hat und auf der Suche nach neuen Aufgaben mitreist.

Zur Rezension

Wenn du den Roman Kurs Südmeer im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei