Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Nebelwald-Rezension der Teilzeithelden

Jenseits des Nebelwalds

Jenseits des Nebelwalds wird die letzte Myranor-Publikation des Uhrwerk Verlags bleiben (wir berichteten). Der unter der Redaktion von Peter Horstmann entstandene Band erhält aber weiterhin ein positives Echo, so auch in der jüngeren Nebelwald-Rezension von Torben Schulze-Prüfer, der die Beschreibung des myranischen Süden für die Teilzeithelden genauer unter die Lupe genommen hat.

Herausgekommen ist dabei eine sehr ausführliche Bandbesprechung, aufgegliedert in die einzelnen Regionen, die dort vorgestellt werden. Das Fazit fällt – wie oben angedeutet – ausgesprochen positiv aus:

Das Werk Jenseits des Nebelwaldes ist ein gelungener Abschluss der myranischen Publikationen aus dem Uhrwerk Verlag. Es besticht durch sein vollfarbiges Layout und eine detailreiche Beschreibung des myranischen Südens. Viel zu bemängeln gibt es nicht: einerseits hätte man sich zu einigen Regionen noch mehr Informationen gewünscht, andererseits lässt der Band genug Freiraum für eigene Ausgestaltungen und bleibt damit dem Stil der vorangegangenen myranischen Werke treu. Das Lektorat hat gute Arbeit geleistet und der Lesefluss wird durch die Vielzahl der unterschiedlichen Schreibstile der diversen Autoren nur sehr selten gestört.

Zur Rezension

Wenn du das Jenseits des Nebelwalds im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei