Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Schlangengrab erschienen und rezensiert

Schlangengrab

Am 12. März erschien der mittlerweile fünfte Teil der Phileasson-Saga unter dem Titel “Schlangengrab” beim Heyne-Verlag, der die Ereignisse des Abenteuers H’rangars Kinder aus der Anthologie Auf der Spur des Wolfes abdeckt.

Die beiden Autoren Robert Corvus und Bernhard Hennen beschreiben in ihrer Roman-Reihe den Wettkampf der beiden Thorwaler Kapitäne Beorn der Blender und Asleif “Foggwulf” Phileasson um den Titel des “Königs der Meere”. Im Zuge dessen müssen sie Aventurien umrunden und zwölf Aufgaben erledigen.

Nachdem im letzten Teil “Silberflamme” das gleichnamige legendäre Schwert aus den vom Kaiserdrachen Apep beherrschten Drachensteinen geborgen werden musste, geht es nun an die Ostküste der Insel Maraskan. Dort müssen sich die beiden Kapitäne und ihre Mannschaften riesige Seeschlangen stellen und einer – im wahrsten Sinne des Wortes – einen Zahn ziehen.

Das Buch kostet 14,99, hat 622 Seiten und ist im Buchhandel verfügbar.

zum Roman

Rezensent Engor hat sich mir gewohnter Geschwindigkeit durch das druckfrische Werk gefräst und ist dabei zu einer insgesamt guten Bewertung gekommen:

Schlangengrab führt die Geschichte der Wettfahrt gelungen fort, wobei einerseits die Aufgabe diesmal besonders problembehaftet ist, was zusätzliche Spannung erzeugt und andererseits genügend Raum zur Charakterentwicklung bleibt. Letzteres gelingt trotz einiger Längen überwiegend gut, besonders Beorn erhält ein erweitertes Profil, vor allem durch den umfassenden Prolog. Mit Maraskan wird zudem ein im Rahmen der Saga neuer aventurischer Schauplatz gut in Szene gesetzt.

zur Rezension

Wenn du die “Schlangengrab” im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei