Sieben Kelche für Engor

Die Kaiser-Retro-Box lässt Blogger Engor noch immer keine Ruhe: Nachdem er bereits einen Ersteindruck, eine Rezension der Gesamtbox, des Buches der Abenteuer sowie des begleitenden Boten-Abenteuers Rückkehr in den Wald ohne Wiederkehr verfasst hat, liest er sich nun tapfer durch Claus Lenthes (aka DSA-Miterfinder Hans-Joachim Alpers) zweites und letztes Gruppenabenteuer Die sieben magischen Kelche.

Wie schon beim Vorgängerabenteuer Das Schiff der verlorenen Seelen fällt auch hier sein Gesamturteil, selbst durch die Nostalgie-Brille betrachtet, eher verhalten aus.

Hauptsätzlich bleiben einige Schöpfungen von Hans-Joachim Alpers erinnerungswürdig, die auch noch im modernen Aventurien von Bedeutung sind. Grundsätzlich überwiegt aber ein wenig überzeugender Gesamteindruck. Die sieben magischen Kelche mag über eine gute Grundidee verfügen mit der fallen- und gegnergespickten Pyramide, allerdings fällt die Umsetzung an vielen Stellen zu abstrus aus.

zur Rezension

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei