Neuigkeiten aus der Welt des Schwarzen Auges (DSA)

Vorschau: Bündnis der Wacht – Donnerwacht-Kampagne 2

Bündnis der Wacht - Aschepelz

Mit “Bündnis der Wacht” ist der Nachfolger von “Zeichen der Macht” erschienen. Zusammen ergeben sie eine kleine, in sich geschlossene Donnerwacht-Kampagne, in der namensgebenden Donnermark.

Vorab sei hiermit eine ausdrückliche SPOILERWARNUNG ausgesprochen!

In dieser Vorschau zum 2. und letzten Teil der Donnerwacht-Kampagne werden zwangsläufig mehrere Spoiler auftauchen.

Die Menschenfrau ist stark – für ein Weibchen. Ihr Ruf wird die Neugier des Riesen wecken. Und die Harpyie von mir fernhalten. Zeit für uns, das Ritual zu vollenden.

Aschepelz zu einem alten Ahnengeist

Das Gruppenabenteuer für 14,95€ ist mittelmäßig anspruchsvoll für Spieler und Meister, die Helden sollten recht gute Vorraussetzungen in den Bereichen Natur und Kampf mitbringen, ebenso auch weiterhin an einer Zusammenarbeit mit einer Harpiye interessiert sein. Auch ein Magier in der Gruppe schadet sicher nicht.

Thema der Kampagne ist ein Konflikt zwischen Orks und Harpyien, bei dem sich die Helden in “Zeichen der Macht” hoffentlich für die “guten” Harpyien als Partner entschieden haben, deren Königin Cassiera eine der ersten Harpyien ist, die von Pardona aus den sagenumwobenen Hochelfen geschaffen wurden.
Nach fast 5000 Jahren hat die Elfe Cassiera-die-vom-Bündnis-singt ihre Aufgabe, die einstmals einen Pakt zum Schutz vor den Orks mit Gorwindor ausgehandelt hat, ihre Aufgabe noch nicht ganz vergessen, sodass sie im ersten Teil die Helden zu einem Bündnis bewegen kann, zusammen mit ihr, zwei Elfen und der arroganten Schwarzmagierin Ariana Melethaniem.

Rafael Knop, Autor der Donnerwacht-Kampagne, fasste seine Ziele so zusammen:

  • Riesen thematisieren
  • Neue Figuren etablieren, mit denen der Meister später arbeiten kann
  • verschiedene Handlungsfäden wieder aufgreifen

Nachdem einige Zeit nach Zeichen der Macht vergangen ist, werden die Helden durch den aktivierten Bündnisruf Arianas ins Orkland gelockt. Der Tairach-Schamane Aschepelz will Ariana als schwächstes Glied des Bündnisses verwenden, um den Riesen Gorwindor, den die Menschen inzwischen Neunfinger nennen, vom Friedhof der Riesen wegzulocken. Um zum nächsten Uigar Kai zu werden, will er untote Riesen von dem Friedhof erheben, den Gorwindor bewacht.
Wie die Helden ihn nun an der Durchführung seines Rituals hindern oder ob sie, zusammen mit Gorwindor, ihn mit seinen Riesenmumien in einem anschließenden Endkampf besiegen, ist vollkommen offen.

Sollten die Helden überhaupt nicht eingreifen – wie es
der Orkschamane plant – würde der Zeitverlauf etwa
wie folgt aussehen:
Tag 1 – Am Abend ruft Ariana erstmals Gorwindor und
weckt das Interesse des Riesen. Aschepelz beginnt parallel,
sein eigenes Ritual vorzubereiten.
Tag 2 bis 4 – Arianas Rufe werden intensiver und lenken
den Riesen ab. Spätestens nach vier Tagen, so erwartet
es Aschepelz, sucht Gorwindor die Ruferin auf.
Tag 5 bis 7 – Ariana versucht den Riesen zum Bündnis
zu bewegen. Die Orks um sie herum sollen dafür sorgen,
dass der Riese abgelenkt bleibt und von Aschepelz’ Ritual
nichts mitbekommt.
Tag 8 bis 10 – Entweder gelingt es Ariana, den Riesen
zu überzeugen und ihn dann von Aschepelz fortzulocken,
oder die Orks entführen die Schwarzmagierin
kurzerhand, um Gorwindor zu einer Rettung der Bündnisträgerin
zu bewegen.
Tag 11 – Aschepelz leitet sein Ritual ein und erhebt in
den Morgenstunden des zwölften Tages die Riesenmumien
zu untotem Leben.

Das gesamte Abenteuer ist modular aufgebaut, die Helden können also entscheiden, wann sie welche Maßnahme ergreifen, um Aschepelz bei seinem Ritual zu stören.
Dabei gibt ein Erfolg-Teilerfolg-Misserfolg-System Aufschluss über die Effektivität der Helden, ob sie Aschepelz also am Ende von seinem Ritual abhalten können oder nicht.

Mögliche Schritte wären etwa, Ariana aufzuhalten, Gorwindor zu rufen, Aschepelz zu finden oder auch ein Gespräch mit Gorwindor, der auch ein paar Dinge erzählen kann.

Ariana Melethaniem spielt in dieser Kampagne die Rolle der Schurkin, die allerdings aus reiner Selbstüberheblichkeit und Machtgier handelt. Durch sie kann Aschepelz Gorwindor ablenken, sodass sein Plan überhaupt erst funktionieren kann. Andererseits ist Ariana durch die Geschehnisse in Band 1 auch eine Bündnisträgerin, gehört also auch irgendwie mit zu “den Guten”.

Die Magierin ist Teil unseres Liedes. Noch sind ihre Töne disharmonisch,
aber einzelne Klänge fügen sich immer wieder ein,
ehe sie erneut die Stimmlage verändert. Sie hat sich noch nicht
entschieden, ob sie zum Bündnis gehören will. Doch ihre Entscheidung
naht. Wir sollten sie einladen, Teil des Liedes zu werden!

Silgurian Nebelträumer zu den anderen Bündnisträgern

Dadurch steht dem Meister offen, ob er sie als die böse Magierin den Helden als Gegner präsentiert oder ob die Helden sie womöglich von der Falschheit ihres Tuns überzeugen können und fortan eine treue Verbündete erhalten.

Dasselbe gilt auch für Cassiera, die Harpyienkönigin, die mit der Donnerwacht-Kampagne ihre Bestimmung erfüllt und fortan alles von “Mächtige Harpie” bishin zu “ehemalige Hochelfe auf Heldenseite” sein kann.

Laut Rafael Knop war ein zentraler Gedanke bei Cassiera, dass sie eben keine Standard-Harpyie sein sollte, sondern ein besonders mächtiges Exemplar, um den Harpyien zu etwas mehr Tiefe zu verhelfen.
Auch, dass sie längst vergessene hochelfische Magie beherrscht, kann entscheidend sein, aber nach Äonen der Folter durch Pardona hat sie auch einige Flausen im Kopf und zeigt das wirre Verhalten, das auch schon im ersten Band charakteristisch war. Nun nimmt ihre elfische Seite Überhand und sie versucht, alle Bündnisträger zu beschützen, also auch Ariana zu retten.

Der dritte große NSC ist Aschepelz, einer der mächtigsten Tairachschamanen der Orks, der nun versucht, Riesenmumien statt Streitoger zu beherrschen.
Damit der Meister eine ungefähre Vorstellung davon hat, was Aschepelz so alles kann, werden in “Bündnis der Wacht” erstmals einige ausgewählte Regeln, Liturgien und Sonderfertigkeiten wie die Knochenkeule der Schamanen veröffentlicht – Die von Aschepelz besteht aus dem Rückgrat eines Elfen…

Und da die Helden hier schließlich durch das Orkland reisen, darf auch die Szenerie des gefangenen Helden nicht fehlen, zusammen mit ein paar anderen bietet sie dem Meister eine Stütze, wenn die Helden etwa mit Gorwindor reden wollen oder wie dieser reagiert, wenn die Mumien erhoben werden.

Um am Ende Aschepelz’ finstere Pläne zu durchkreuzen, sind ebenso starke wie kluge Helden gefragt, die den Gefahren des Orklandes problemlos trotzen können.

Eine 2-seitige Leseprobe von Bündnis der Wacht – Donnerwacht II könnt ihr euch hier runterladen.

Leseprobe Bündnis der Wacht – Donnerwacht II

Wenn du Bündnis der Wacht im Rahmen des Bewertungsprojektes bewerten möchtest, folge bitte diesem Link.

Zur Produktseite

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei